Neue EU-Zahlungsdienstrichtlinie: Online-Händler befürchten Umsatzrückgang

10.09.2019

Online-Transaktionen werden in wenigen Tagen komplexer. Künftig reicht das Passwort nicht mehr aus, um auf das Bankkonto zuzugreifen oder eine Rechnung zu überweisen.

Ab dem 14. September müssen sich Nutzer bei Online- Zahlvorgängen doppelt authentifizieren. Hintergrund ist die neue EU-Zahlungsdienstrichtlinie. Gerade bei Online-Zahlvorgängen würde es Betrügern oftmals zu leicht gemacht, empfand auch die Europäische Union. Innerhalb der zweiten Zahlungsdienstrichtlinie (PSD2) wurde eine neue EU-weite Regelung beschlossen, die Online-Shopping und Online-Banking sicherer machen soll. Lesen Sie hier was sich ändern wird...

 

 

 

Quelle: Deutsche HandwerksZeitung